Renovierung einer Zwergpalme (Chamaerops humilis) Teil 2

Wie eine zugewucherte Zwergpalme Raum und Zeit gewinnt, um sich wieder zu erholen.

ZZu Beginn der vergangenen Woche beschrieb ich, wie Sie eine mittelmeerische Zwergpalme (Chamaerops humilis) renovieren können. Das Exemplar war nicht nur stark verwuchert, es war (und ist wahrscheinlich immer noch) auch stark vom Paysandisia archon, der  Palmmotte, bzw. deren Larven befallen. Heute zeige ich Ihnen, wie ich den Rest dieses Renovierungsprojektes abgeschlossen habe. Aufgrund der ungewöhnlichen regnerischen und kalten Witterung, die wir derzeit an der Côte d’Azur im Februar erleben, konnte ich die Nematodenflüssigkeit noch nicht einbringen, da sie unter diesen Bedingungen, insbesondere wegen der Kälte, unwirksam wäre. In einer Woche oder zwei Wochen sollte dies wieder möglich sein.

Weiterlesen →

Renovierung einer Zwergpalme (Chamaerops humilis) Teil 1

Wie man eine überwucherte Zwergpalme zu einem ‚Highlight‘ im Garten macht.

Chamaerops humilis vor der Renovierung

CChamaerops humilis ist eine der beliebtesten Palmen, die als Zierpflanze in mediterranen Gärten verwendet wird. Während sie dekorative (und auch ganz praktische) Vorteile für eine Verwendung in klassisch mediterranen Gartengestaltungen hat, ist sie aber gleichwohl auch sehr anfällig sowohl für Vernachlässigung, als auch für einen Befall durch die Larven der Paysandisia archon, der inzwischen schon berüchtigten Palmenmotte. (Ich habe bereits früher Beiträge in diesem Cote d’Azur-Garten Blog und an anderen Stellen veröffentlicht, in denen beschrieben wird, wie man mit einer Paysandisia-Infektion umgeht.)
Weiterlesen →

Ernte-Mond

Holen Sie sich den Spaß Ihrer Kindheit zurück und gönnen Sie sich einen kleinen Kräuter-, Obst- und Gemüsegarten.

IIn meiner Kindheit haben nicht nur meine Eltern, sondern auch alle meine Tanten und Onkel Obst und Gemüse in ihren Gärten angebaut. Ich habe mich als Kind natürlich nicht so viel für das Gemüse interessiert, aber Kirschen, Erdbeeren, Himbeeren und Birnen waren meine großen Lieblinge. Es war einfach magisch: Früchte direkt von Sträuchern und Bäumen zu essen, sich mit „Kirschohrringen“ zu schmücken, die Rispen roter Johannisbeeren durch die Zähne zu ziehen, beim Essen unreifer Stachelbeeren Grimassen zu schneiden und schnell die wurmhaltigen Pflaumen in den Garten des Nachbarn zu werfen.

Weiterlesen →

Frühjahrsputz. Im Garten!

Wer jetzt seine Pflanzen beschneidet, hat im Sommer einen schönen Garten

DDer Winter an der Côte d’Azur, der noch vor hundert Jahren die Schönen und Reichen aus London, Berlin und Paris in Scharen anzog, lockt mit vielen heiteren Tagen und Temperaturen, die meist zwischen 12 und 16 Grad liegen. An windstillen sonnigen Tagen kommt man beim Stadtbummel auf der Rue d’Antibes in Cannes schon mal ins Schwitzen, beim déjeuner draußen holt man sich ein bisschen Farbe ins Gesicht und im Garten des geliebten Ferienhauses wächst alles wie verrückt. Und hier haben wir auch direkt das Problem, das in Wirklichkeit aber keins ist, wie wir später noch feststellen werden.

Weiterlesen →

Palmenmotte und Palmrüssler – und wie Sie Ihre Palmen schützen und erhalten können

Gibt es eine Möglichkeit, die Palmen an der Côte d’Azur zu retten? Anmerkungen zu Rhynchophorus und Paysandisia.


S Seit Jahren gibt es Berichte über die beiden Hauptschädlinge, die Mittelmeerpalmen so heftig zusetzen, die sogenannte Palmenmotte (Paysandisia archon) und den sogenannten roten Palmenrüsselkäfer (Rhynchophorus ferrugineus). Beide Insektenarten wurden von den verschiedensten Publikationen schon als „eingewanderte“, d. h. nicht endemische Schädlinge bezeichnet: Die Palmenmotte stammt aus Uruguay und Argentinien, während der Rote Palmrüsselkäfer die tropischen Regionen Asiens seine ursprüngliche Heimat nennt.

Weiterlesen →