Durch richtigen Beschnitt zum pflegeleichten Garten

Der richtige Beschnitt macht Ihren Garten zum pflegeleichten Garten – es sieht besser aus und kostet am Ende sogar weniger.

PPflanzenkenntnis und eine gewisse Zuneigung zu Pflanzen sind eine gute Voraussetzung um Pflanzen so zu schneiden, dass sie hinterher schöner wachsen als vorher. In mediterranen Gärten wachsen nicht wenige Pflanzen, die ursprünglich nicht aus dieser Region stammen. Viele der hier beliebten Pflanzen kommen aus Neuseeland, Südafrika, stammen aus Südamerika oder Asien. Das in fast jedem Garten zu findende Viburnum davidii stammt aus China, ebenso wie die beliebten Mandarinenbäume. Der wunderbar exotisch aussehende Arbutus unedo ist jedoch schon immer im Mittelmeerraum heimisch gewesen genauso wie der Olivenbaum, der in fast jedem Garten anzutreffen ist.

Nicht alles über einen Kamm scheren – Gehölze richtig schneiden lassen

Nicht nur die vorgenannten Bäume und Sträucher, alle Gehölze im Garten müssen auf die jeweils für sie richtige Art geschnitten werden. Damit Pflanzen gesund sind und gedeihen, muss man sie individuell richtig behandeln und das heißt, man sollte sie keinesfalls „über einen Kamm scheren“.  Pittosporum, Elaeagnus und Oleander – und viele andere – dürfen niemals mit der Maschine geschnitten werden. Wir schneiden diese Pflanzen von Hand, mit den richtigen Scheren.

Besserer Schnitt spart Geld.

Es wird Sie freuen, zu erfahren, dass, wenn man’s richtig macht, diese Pflanzen nicht alle paar Wochen nachgeschnitten werden müssen. Nein, ein- bis maximal viermal im Jahr reicht vollkommen aus! Die Pflanzen werden von uns auf die richtige Länge gekürzt, wir schneiden Totholz und Criss-Cross-Wachstum heraus und erziehen die Pflanze durch konsequent richtigen Schnitt nach und nach zu wirklich schönem Wachstum und zu sehr viel mehr Gesundheit. Sie müssen wissen, dass jeder Schnitt eine gewisse „Verletzung“ der Pflanze darstellt, die sie mit neuem Austreiben zu kompensieren versucht. Es kostet sie jedoch viel Kraft. Pflanzen sind gesünder und schöner, wenn sie nicht von Motorheckenscheren zerfetzt werden, sondern stattdessen Äste und Zweige von scharfer Schere abgeschnitten und danach längere Zeit in Ruhe gelassen werden. So erholt sich die Pflanze und sieht hinterher umso besser aus.

Das Beste aus einer Pflanze herausholen.

Es lohnt sich also, die speziellen Beschnitt-Aufgaben im Garten von jemand erledigen zu lassen, der die Pflanzen kennt und mag und weiß, wie man diese Aufgaben richtig erledigt. Ein geschultes Auge ist imstande, die beste Form heraus zu arbeiten und sowohl die Mängel wie auch das Potential eines Strauchs oder Baums zu sehen. Sie müssen ja nicht direkt Ihren Gärtner feuern, aber wenn Sie Interesse haben, Ihre Sträucher und (kleineren) Bäume ein oder zweimal im Jahr richtig ordentlich beschneiden zu lassen, dann rufen Sie uns doch bitte an. Wir machen das ausgesprochen gern.

Bäume und Sträucher verleihen einer Landschaft ihre Hauptstruktur, sie sind das „Rückgrat“. Deshalb ist der achtsame, mit einem geschulten Blick ausgeführte Beschnitt schon die halbe Strecke zu einem ausdrucksstarken Garten. Auch Bäume und Büsche, die schon länger aus der Form gewachsen sind, können durch unseren Beschnitt wieder zu Exemplaren werden, die für besonderes Interesse in Ihrem Garten sorgen.

Wir führen Schnitt-Techniken nach Empfehlungen der Royal Horticultural Society aus; wenn Sie überdies vielleicht Interesse haben an japanischem Beschnitt (niwaki) oder Gartenbonsais und ‚cloud pruning‘, dann sprechen Sie uns doch einfach an.